Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung » OK
  • 3_Speick Pflanze 1.jpg
    Der Speick aus der Familie der Baldriangewächse wirkt auf das zentrale Nervensystem beruhigend, während er zugleich das vegetative Nervensystem anregt.
  • 3_Kirchheimerhof_Freibad.JPG
    Im Harmony's Hotel Kirchheimerhof gibt es spezielle Speck-Wohlfühlrituale und die Speick-Akademie.
  • 4_Speick_Wohlfühlritual.jpg
    Das Speick Wohlfühlritual wurde von Speick Naturkosmetik entwickelt. Das komplette Pflegeprogramm besteht aus fünf Schritten und kann als Teil- oder Ganzkörperbehandlung durchgeführt werden.
  • 1_Nockberge_Motiv_1.jpg
    Kärntner Nockberge: Nur zwei Landwirte sind autorisiert, den Speick zu ernten. Dies geschieht noch ganz traditionell in Handarbeit. Das Harmony's Hotel Kirchheimerhof bietet Führungen an.
13.10.2014|Reisen
Speick

Heimat der Heilpflanze

Speick - Am Ursprungsort der seltenen Heilpflanze, in den Kärntner Nockbergen, bietet das Harmony's Hotel Kirchheimerhof spezielle Wellnessprogramme an. Dort findet auch die Speick-Akademie statt: mit Vorträgen, Kräuterwanderungen und Workshops. 

Im Biosphärenreservat Nockberge Kärnten sind nur zwei landwirtschaftliche Betriebe berechtigt, den Speick von Hand zu ernten. Erst ab 1.800 Metern wird man fündig und die Ernte ist kostbar. Daher sind Speick-Kosmetika keine Massenware und die Speick Pflege- und Wellnessrituale im Harmony's Hotel Kirchheimerhof eine Besonderheit. Wer mehr wissen möchte, kann auch die Workshops, Lehrgänge und Kräuterwanderungen der Speick-Akadamie besuchen. 

Nachdem die Speick-Pflanze seit dem 15. Jahrhundert unkontrolliert in großen Mengen für den Export in den Orient geerntet wurde, steht sie seit 1936 unter Naturschutz.
 Heute wird der Speick innerhalb eines klar geregelten Naturschutzprojektes geerntet: Im Spätsommer graben zwei Bauernfamilien aus den Nockbergen den Speick in liebevoller Handarbeit aus. Anschließend wird er in speziellen Speick-Schobern getrocknet. Seit 2003 ist die Speick-Pflanze als eine der wenigen Wildpflanzen als kontrolliert biologische Wildsammlung zertifiziert. Im Speick-Werk in Leinfelden bei Stuttgart werden die Pflanzen schonend extrahiert und zu Naturkosmetik verarbeitet.

Das Speick Wohlfühlritual

Das komplette Pflegeprogramm im Harmony's Hotel Kirchheimerhof besteht aus fünf Schritten und wird als Teil- oder Ganzkörperbehandlung durchgeführt. Auf das Zentrale Nervensystem wirkt die Heilpflanze beruhigend, während sie zugleich das vegetative Nervensystem anregt. Das Programm besteht aus fünf Schritten und beginnt mit einer Raumbeduftung. Das ist der erste Schritt, um langsam zu innerer Ruhe und einer ruhigen Atmung zu kommen.

Um das Ritual möglichst wirksam zu gestalten, wird ein sogenannter Speick-Atemformer auf das mittlere Atemzentrum gelegt. Eine kleine Maßnahme, die eine Reihe an positiven Effekten mit sich bringt: die Atmung wird intensiver und tiefer, das Zwerchfell und die Bauchmuskulatur werden sanft gestärkt und die Aufmerksamkeit richtet sich auf die Körpermitte. Um das Erlebnis abzurunden, wird mit warmen Duftkompressen, speziellen Massagetechniken und spannungslösenden Druckgriffen gearbeitet; auch Körperpeelings gehören zum Speick-Wohlfühlitual. hb

Jakobsweg – ein Reisebericht

Der Jakobsweg hat besonders für Menschen in Umbruchsituationen eine starke Anziehungskraft. Auch ich stand vor einem neuen Lebensabschnitt, als ich ihn gelaufen bin. Warum ich trotzdem nicht als anderer Mensch zurückgekommen bin, will ich euch nun erzählen.

Das "Kanada" Tirols

Tirol – In einem touristisch abgelegenen Tal unweit der Brennerautobahn liegt ein naturbelassenes Gebiet, an dem die meisten Reisenden schnell vorbeirauschen. Bewirtschaftete Hütten findet man kaum, dafür intakte Wasser- und Almenlandschaften. Auch für Familien ist die Region ein kleines Paradies. Von Kennern gern als das "Kanada" Tirols bezeichnet.

Sand gegen See

Nordholland – Vor Petten aan Zee ist eine traumhafte Dünenlandschaft entstanden, die gleichzeitig einen „natürlichen“ Deich gegen den steigenden Meeresspiegel bildet. Eine Reise an die nordholländische Küste ist damit noch reizvoller.

© 2014 - 2020 GWEN Magazine