Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung » OK
  • shutterstock_93840280_MarclSchauer.jpg
    Eine Toilette am Wegesrand ist leider nicht immer zu finden, wenn es darauf ankommt.
  • shutterstock_212229247_Ljupco_Smokovski.jpg
    Auf Airpnp überlassen Anwohner und Unternehmen ihre Bäder oder Toiletten gegen Gebühr bedürftigen Fremden.
27.01.2015|Reisen
Airpnp

Donnerbalken im Grünen

Airpnp − Öffentliche WCs sind vielerorts in einem ekelerregenden Zustand und in dringenden Fällen oft nicht rechtzeitig auffindbar. Aus leidvoller Erfahrung haben zwei US-Amerikaner eine Online-Klovermittlung aufgebaut.

Travis Laurendine und Max Gaudin haben schon mehrfach am eigenen Leib erfahren müssen, wie schwierig und bisweilen schmerzhaft es sein kann, wenn zur rechten Zeit keine freie Toilette auffindbar ist. Denn die beiden besuchen in ihrer Heimatstadt New Orleans gerne den Mardi Gras und wissen aus leidvoller Erfahrung, wie lange die Warteschlange vor den Klos der umliegenden Bars werden können.

Weil öffentliches Urinieren in der Südstaaten-Metropole schnell mit einem mehrtägigen Gefängnisaufenthalt enden kann, war für Laurendine und Gaudin klar, dass „eine legale Alternative“ her müsse. Also gründeten sie die Online-Toilettenvermittlung Airpnp – in Anlehnung an die Internetplattform Airbnb, bei der Reisende Zimmer in Privatunterkünften buchen können.

In Deutschland ist das Angebot überschaubar

Auf Airpnp überlassen Anwohner und Unternehmen ihre Bäder oder Toiletten gegen Gebühr bedürftigen Fremden. Eine Weltkarte listet alle registrierten stillen Örtchen auf. In Deutschland ist das Angebot derzeit noch recht überschaubar: Im badischen Waghäusel bewirbt ein Anbieter seinen „Donnerbalken im Grünen“ und ein andrer in Berlin seine „Luxus-Latrine“.

Ob diese und andere Angebote ernst gemeint sind, lässt sich wohl nur vor Ort zweifelsfrei klären. Weil dafür in dringenden Fällen aber kaum Zeit bleibt, empfiehlt sich deshalb weiterhin der Gang zur nächsten Kneipe. In über 150 deutschen Städten und Gemeinden haben Gastronomen inzwischen ihre WC-Anlagen frei zugänglich gemacht. Ein farbiger Aufkleber am Eingang macht auf die „Nette Toilette“ aufmerksam. haw

Jakobsweg – ein Reisebericht

Der Jakobsweg hat besonders für Menschen in Umbruchsituationen eine starke Anziehungskraft. Auch ich stand vor einem neuen Lebensabschnitt, als ich ihn gelaufen bin. Warum ich trotzdem nicht als anderer Mensch zurückgekommen bin, will ich euch nun erzählen.

Das "Kanada" Tirols

Tirol – In einem touristisch abgelegenen Tal unweit der Brennerautobahn liegt ein naturbelassenes Gebiet, an dem die meisten Reisenden schnell vorbeirauschen. Bewirtschaftete Hütten findet man kaum, dafür intakte Wasser- und Almenlandschaften. Auch für Familien ist die Region ein kleines Paradies. Von Kennern gern als das "Kanada" Tirols bezeichnet.

Sand gegen See

Nordholland – Vor Petten aan Zee ist eine traumhafte Dünenlandschaft entstanden, die gleichzeitig einen „natürlichen“ Deich gegen den steigenden Meeresspiegel bildet. Eine Reise an die nordholländische Küste ist damit noch reizvoller.

© 2014 - 2020 GWEN Magazine