Die Retterin

Lebensmittelverschwendung – Zu krumm, zu klein, zu alt. Was der Norm nicht entspricht, landet im Müll. Bei Nicole Klaski landen Lebensmittel, deren Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten ist oder optisch nicht ins klassische Warensortiment passen, in den Regalen ihres Reste-Ladens

Gutes Essen – gute Laune

Ernährung – Wir alle wissen eigentlich, wieviel wir essen und trinken sollten. Aber unser Grundbedürfnis nach Sättigung wird durch andere Motive überlagert. Viele essen mehr, als gut ist. Nehmen Nahrungsmittel Einfluss auf unser Gehirn? Gwen-Autorin Ruth Rösch ist dieser Frage nachgegangen.

So bleibt die Pumpe fit

Gesundes Herz – Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die häufigste Todesursache in Deutschland. Doch wer seine Gewohnheiten umstellt, senkt das Risiko zu erkranken deutlich. GWEN-Autorin Irene Habich hat ein paar Tipps gesammelt.

Ackern macht Schule

GemüseAckerdemie – Kinder wachsen heute oft ohne Bezug zur Natur auf. Wo das Gemüse herkommt, das sie nur vom Supermarkt kennen, lernen sie bei einem schulbegleitenden Bildungsprogramm. Die Kinder bepflanzen, gießen und jäten Gemüsebeete bis zur Ernte.

Kaiser Wilhelm und Granny Smith

Alte Obstsorten – Alter Kölner? Kaiser Wilhelm? Minister von Hammerstein? Mit diesen Namen verbinden nur Kenner Äpfel, während den meisten von uns eher die Sorten Gala, Golden Delicious oder Granny Smith vertraut sind.

Nachhaltigkeit geht online

Online Eco Shops – In der kalten Jahreszeit werden sie immer noch beliebter – die Onlineshops. Ein Domain in dem Nachhaltigkeit eher noch klein geschrieben wird. Doch mit fair produzierter Kleidung, Büromaterial und Deko schaffen sich die neuen Online Eco Shops nun einen Platz in der Internetwelt.

Eine Kuh zum Teilen

Auf Fleisch nicht verzichten, aber ganz bewusst darauf achten wo es herkommt ist die Idee hinter Besserfleisch. Das Startup verkauft Kühe aus artgerechter Haltung portionsweise über das Internet.

Frugale Innovationen machen aus weniger mehr

Technik im Alltag kann immer mehr, wird deshalb komplizierter und teurer. Ein Gegentrend sind frugale Innovationen: Produkte die einfach, aber bezahlbar sind.

© 2014 - 2017 GWEN Magazine